Home | bis 2011 |2012 | 2013 | 2015 | Kontakt

baugenossenschaftswohnung-buxtehude.de



Auf dieser Website berichte ich über meine Erfahrungen mit der Buxtehuder Wohnungsbaugenossenschaft. Ich war dort ca. 20 Jahre lang Mieter einer Genossenschaftswohnung. In dieser Zeit wurden Straftaten erheblichen Ausmasses an mir begangen. Dazu zählen u. a. Einbruch, Diebstahl, Stalking und Körperverletzung (Schlafentzugsfolter, Schmerzzufuhr).

Ich vermute einen Zusammenhang zum angeblichen Selbstmord meines Schwagers Hans-Jürgen Trumpa sowie des ehemaligen Klassenkameraden Frank Nonnenmacher.

Ssämtliche zuständigen Behörden (Polizei Buxtehude, Staatsanwaltschaft Stade, BfV, LfV etc.) haben durch Untätigkeit die Fortführung der Straftaten ermöglicht. Es ist daher davon auszugehen dass Sicherheitsbehörden für die Straftaten verantwortlich sind.

Die rechtliche Vorgehensweise der Buxtehuder Wohnungsbaugenossenschaft in Verantwortung von Bernd Siliaks aus Harsefeld (hauptamtliches Vorstandsmitglied der Genossenschaft) stellt einen weiteren Schwerpunkt der Website da.

Bis zum heutigen Tag - also seit über 10 Jahren - werde ich pausenlos observiert und terrorisiert. Insbesondere in meiner vorigen Wohnung der Buxtehuder Wohnungsbaugenossenschaft eG wurde ich jahrelang mit sogenannten Mikrowellenwaffen bearbeitet. Diese sogenannten "nichttödlichen Waffen" ermöglichen u. a. Schlafentzugsfolter und Schmerzzufuhr und funktionieren auch durch Wände hindurch. Auch nach dem Umzug aus meiner Wohnung im Fichtenweg 1 gingen die Sraftaten in meiner neuen Wohnung in der Lüneburger Schanze 1 weiter.

Anlass für diese Website war die erneute (dritte!) Kontopfändung durch die Buxtehuder Wohnungsbaugenossenschaft (bzw. deren Anwalt) in Verantwortung des Vorstandsvorsitzenden Bernd Siliaks aus Harsefeld.

Weitere Informationen finden Sie auf meiner Website unter www.auch-das-ist-buxtehude.de.vu